Ein Hund kommt ins Haus. Hunde und Menschen gehören zusammen. Seit Tausenden von Jahren besteht diese enge, bewährte Verbindung. Die Art des Zusammenlebens hat sich mit der Zeit durchaus verändert, die Freude des Menschen am Hund und umgekehrt besteht jedoch weiterhin. Heute machen Hunde, die für den Henschen eine Aufgabe erfüllen sollen, nur noch einen kleinen Anteil der Hundepopulation aus. Aber der Wunsch, zusammen mit einem vierbeinigen Begleiter aktiv zu sein, ist ungebrochen.

In unserem heutigen Bewusstsein hat der Hund nicht mehr nur Pflichten, sondern auch Rechte. Die Verbindung zwischen uns und den Vierbeinern basiert auf gegenseitigem Respekt. Dazu gehört Verständnis füreinander, das auf Wissen beruht. nur wer sein Gegenüber kennt, möglichst viel über in weiß, kann ihm auch gerecht werden. Hierbei steht der Mensch in der Verantwortung, den Bedarf des Hundes zu verstehen, zu akzeptieren und im täglichen Zusammenleben zu berücksichtigen. Dazu gehört ein dem Hund angepasstes Verhalten, genauso wie Gesundheitsvorsorge und artgerechte Fütterung.

Aber die Beziehung Mensch-Hund steht nicht isoliert da. Hunde leben mitten unter uns, in Parks und auf Hundewiesen, genauso wie in Fußgängerzonen und Wohngebieten. Sie begegnen Kindern, einsamen Spaziergängern, Joggen und Radfahrern, sie leben zusammen mit anderen Hunden, aber auch Katzen und größeren Tieren wie zum Beispiel Pferden. Auf all diese Situationen muss ein kleiner Welpe vorbereitet werden, damit das ,,Abenteuer Leben" nicht nur aufregend verläuft, sondern auch allen Spaß macht -den Hunden, ihren Besitzern und den Nicht-Hundehaltern. Die ersten Grundlagen hierfür möchten wir Ihnen vermitteln: Damit es ein glückliches Zusammenleben von Hund und Mensch wird - von Anfang an.

 

Infos für unsere Welpeninteressenten

Das können Sie von uns erwarten:

  • Von uns können Sie einen Welpen aus verantwortungsvoller Familienaufzucht mit besten Aufzuchtbedingungen erwarten. Es versteht sich von selbst, dass wir als Züchter nur fehlerfreie Beagle mit hervorragenden Qualitäten verpaaren. Auch die Aufzucht, die Gewöhnung an Alltagsgeräusche, Zuwendung und Pflege sind bei uns von besonderer Bedeutung. Welpen werden grundsätzlich nach der 8. und möglichst bis zur 10.Woche abgegeben, da sie sich in diesem Alter nicht nur am besten trennen können von Mutter und Wurfgeschwistern, sondern auch für Sie (d.h. das NEUE RUDEL) die günstigsten Bindungungs- und Erziehungsmöglichkeiten bestehen.

 

Trotz der sorgfältigen Auswahl der Eltern kann es durchaus vorkommen, dass bei einem Welpen zuchtausschließende Fehler auftreten. Als Fehler gelten z.B. Zahnfehler, Knickrute, Einhoder, blaue Augen usw. Die bei einem Welpen ggfs. festgestellten Fehler werden vom Zuchtwart bei der Wurfabnahme protokolliert.

  • Unsere Welpen werden bei uns dreimal entwurmt. In der 8. Lebenswoche werden sie durch den Tierarzt untersucht, geimpft und gechippt. Am Ende der achten Woche wird ein/e Zuchtwart/in die Welpen auf zuchtausschließende Fehler untersuchen.
  • Seit Anfang 2010 ist es offiziell, dass ein im Verband gezüchteter Beagle nicht mehr tätowiert, sondern gechippt wird. Falls Sie mit Ihrem Hund ins Ausland reisen möchten, ist es schon seit einiger Zeit notwendig ihn chippen zu lassen.
  • Mit dem Welpen erhalten Sie von uns die International anerkannte FCI-Ahnentafel sowie den EU-Impfausweis und den Wurfabnahmebericht. Zusätzlich bekommen Sie von uns eine Welpenmappe mit wichtigen Informationen über die Ernährung, Pflege, Haltung und Erziehung Ihres Beagles und auch Futter für die erste Woche. Wir gewöhnen Ihren Welpen an das Tragen eines Halsbandes .
  • Selbstverständlich haben wir für unsere Welpenkäufer immer ein offenes Ohr, bleiben gerne in Kontakt, um Ihnen zu helfen und an der Entwicklung der Beagles teilzunehmen.

 

Das erwarten wir von Ihnen:
 

  • Wir möchten, dass Sie Geduld, Zeit und Ausdauer haben und sich verantwortungsvoll mit dem neuen "Rudelmitglied" beschäftigen. Nur wenn er sofort eine echte Bindung zu Ihnen aufbauen darf und kann, wird er Ihnen immer Freude machen. Anfängliche Erziehungs- und Haltungsprobleme lassen sich mit liebevoller Konsequenz rasch in den Griff bekommen.

 

 

Lassen Sie ganz besonders den Welpen und auch den jungen Hund nicht alleine. Steigern Sie Ihre Abwesenheit erst, wenn er sicher sein kann, dass Sie ihn nur kurz allein lassen und ihn nicht für immer verlassen. Hunde haben kein Zeitgefühl.

  • Ermöglichen Sie Ihrem Beagle ein freies Laufen in einem abgeschlossenen Garten. Dort kann er auch mit Ihnen frei toben und spielen. Denken Sie immer daran, dass der Beagle, so sehr er auch Familienhund ist, auch immer ein Jagdhund bleibt und von daher vornehmlich an der Leine gehalten werden muss.
  • Der Beagle kommt gerne in Familien mit kleinen und großen Familienmitgliedern und ist auch ein sehr verträglicher Zweithund.
  • Wir züchten mit gesunden und typischen Beaglen. Für unsere Welpen wünschen wir uns die bestmöglichen Plätze, wo sie langfristig geliebt und bestens umsorgt werden. Wir möchten mit unseren Welpenkäufern einen dauerhaften Kontakt und Sie unterstützen, wenn sie einen Rat brauchen. Außerdem interessiert es uns natürlich auch noch nach längerer Zeit, wie es "unseren" Beaglen geht. Wenn Sie also einen ehrlich gezüchteten Beagle zu einem angemessenen Preis ihr Eigen nennen möchten, sind Sie bei uns willkommen.