Beagle Knuddliger Familienhund

Er hat ein hübsches buntes Fell, einen kleinen, drahtigen Körper und supersüße Augen: der Beagle. Kein Wunder, dass er die Herzen aller Hundefans im Sturm erobert.

Es gibt relativ wenig Hunderassen, die so alt sind, wie der Beagle. Schon die Römer fanden in Großbritannien Hunde vor, die den Beagles sehr ähnlich waren. 1475 tauchte der Name dann zum ersten mal in Zuchtbüchern auf. Damals wurden die Hunde noch nicht wegen ihres süßen Aussehens gehalten, sondern weil sie bei der Jagd gebraucht wurden. Im 16.Jahrhundert begleiteten sie sogar die englischen Könige auf die Jagd. Sie waren als Begleiter sehr beliebt, da sie mit ihrer Größe die idealen Hasenjäger sind. Beagles sind sehr anpassungsfähige und gesellige Hunde, die sich untereinander gut verstehen.

 

Beliebter Familienhund  

Beagles sind inzwischen vom Jagd- zum beliebten Familienhund geworden. Ihr Äußeres macht sie bei Groß und Klein sehr beliebt. Mit ihrem kleinen, drahtigen Körper, dem hübschen bunt gefleckten Fell und den dunklen Augen sieht der Beagle einfach süß aus. Erzieht man ihn nicht konsequent, tanzt er einem schnell auf der Nase herum. Und für eine Zwischenmahlzeit würde er so ziemlich alles tun, denn er ist ein kleiner Vielfraß.

 

Hobbys: Spielen & Toben

Obwohl ein Beagle sehr selbstbewusst und unabhängig ist, sehnt er sich nach einer großen Familie. Immer soll was los sein! Eine seiner Lieblingsbeschäftigungen neben dem Fressen ist das Spielen. Stundenlang kann er ausgelassen mit Spielkameraden balgen oder um die Wette rennen. Dabei ist er vorsichtig und sanft, fest zubeißen würde ein Beagle nie. Beschäftigt sich jemand mit ihm, ist für ihn die Welt in Ordnung. Alleine zu sein ist deshalb nicht gerade seine Stärke. Schnell ist ihm langweilig und da fällt ihm oft nichts anderes ein, als ganz viel Unfug anzustellen. Der gesellige Kerl hat es nie gern allein zu sein, denn als Meutehund diente er viele Jahrhunderte lang den Königen bei der Hasenjagd. So lebte er immer in einem großen Hunderudel. Der eifrige Spurensucher wurde ausschließlich für die Jagd gehalten. Deswegen ist ein Beagle zwar ein stehts gut gelaunter Familienhund, aber immer auch ein Jagdhund. Sein Jagdinstinkt ist sehr stark ausgeprägt, abgewöhnen kann man es ihm nie. Selbst ein Beagle, der in der Stadt lebt, wird genügend Gerüche in der Luft finden, hinter denen er herjagen kann. 

Steckbrief

Nicht nur als Welpen sind Beagles super kuschelig

Die quirligen Beagles sind ständig in Bewegung 

Beagles brauchen vor allem eins: FREUNDE

Zu zweit macht Toben mehr Spaß

Alles kann ein Spielzeug sein, selbst ein einfacher Joghurtbecher

Sein sanfter Blick bringt jedes Herz zum Schmelzen

 

Aussehen

Ein Beagle ist ein kleiner Hund, der zwischen 33 und 40 Zentimeter (Schulterhöhe) groß ist. Das Fell ist kurz, glatt, sehr dicht und mindestens zwei- oder dreifarbig: weiter Grundton mit schwarzen und braunen Flecken. Eines haben alle Beagles gemeinsam: eine weiße Schwanzspitze.

 

Haltung

Am wohlsten fühlt sich ein Beagle in einer großen Familie, denn als Meutehund ist er von jeher an Gesellschaft gewöhnt. Er ist pflegeleicht und kann gut in einer Stadtwohnung gehalten werden, braucht aber mindestens zwei Stunden Auslauf am Tag.Sonst ist das kleine Energiebündel nicht ausgelastet.

 

Erziehung

Ein Beagle ist gut als Anfängerhund geeignet, denn er ist gutmütig und fröhlich. Da er aber auch ein sehr selbstbewusster Hund ist, der seinen eigenen Kopf hat, ist eine konsequente Erziehung wichtig. Konsequent, aber nicht autoritär, sonst ist der kleine Kerl schnell beleidigt und sehr nachtragend. Hat er aber eine Fährte aufgenommen, wird die beste Erziehung versagen, denn dann ist er nicht mehr zu stoppen. Dann überhört er, stur wie er ist, dass man nach ihm ruft.

 

Charakter

Freundlich, treu, sanft und sehr lebhaft: Das alles macht ihn zum beliebten Familienhund. Ein Beagle sucht immer Gesellschaft und ist überglücklich, wenn man mit ihm spielt. Spielen liegt ihm einfach im Blut, deshalb haben Kinder einen besonders großen Platz in seinem Herzen. Er ist auch immer ein Jagdhund und deshalb sehr intelligent und mutig, aber abgewöhnen wird man ihm seinen Jagdinstinkt nie.